Zum Inhalt springen

Ein Verlassenschaftsprotokoll aus dem 17. Jahrhundert

Hier geht es um die Verlassenschaft nach Wolff Eberstaller, welcher im März 1672 in Krenglbach verstarb. Er ist im Moment der Spitzenahn der Eberstaller-Linie.

Da  steht:

1: Erbhandlung

2: Auf absterben Wolfen Reymayr ist dessen vnnd

3: allhiesiger Herrschafft gelegene Beede (=beide) Grundtstückh

4: der Gründtberg genant, so auf dem Hölzlguett khommen

5: in Khrenglbacher Pfarr, durch die Von obrig-

6: kheit hierzu Deputierte Schäzleith als die

7: Erbahrn Hanns Helbmeyer ambtman Vnnd Jacoben

8; Pfeger???, Nachfolgents in Vnpardtheyischen an-

9: schlag gebracht worden

10: Wittib

11: Catharina

12: Erben

13: 1. H: Johann Eberstaller Bürg.(er) zu Wels

14: 2. Simon Eberstaller am hohenfuthner guett

15: 3. Sebastian Eberstaller Wierth zu Strass

16: 4. Stephan Reymayr, ei[n]zig[er] besüzer des guetts.

17: 5. Simon Themlmäyrs Eheweib Barbara seel.

hind[er]lassne 3. Khünd[er]

18: 6. Martha Adam Rienners Müllers in d au

19: Eheweib

20: Grundt Stuckh

21: Obernennte beede Grundtstuckh sein geschäzt vnnd

22: angeschlag[en] worden 

23: 70 

24: Summa Spesen?