Zum Inhalt springen

Was in der Zeitung stand

Dieser Beitrag präsentiert Ihnen eine Sammlung historischer Zeitungsartikel aus den Jahren 1871 bis 1925, die sich mit unseren Vorfahren befassen. Gerade die alltäglichen Details und Banalitäten, die in den Artikeln enthalten sind, bieten wertvolle Einblicke in das Leben unserer Ahnen.

Die Artikel wurden über ANNO (AustriaN Newspaper Online) bezogen, den virtuellen Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek, was für deren Authentizität bürgt. Eine darüber hinausgehende Überprüfung wurde nicht vorgenommen.

Es ist vorgesehen, diese Sammlung zu aktualisieren und zu erweitern. Die gefunden Artikel sind daher nicht chronologisch geordnet.

Wir hoffen, dass die bereitgestellten Informationen Ihnen helfen, ein tieferes Verständnis für unsere gemeinsame Vergangenheit zu entwickeln.

War Papa wirklich ein Radfahrerwildling?

Opa war ein guter Schütze

Tragischer Unfall – Opa schuldlos

Niedergang der Eberstaller Bäckerei in Radstadt

Opas Taufpate jagt Wölfe in Slawonien

Wir erfahren sogar, welches Mundwasser er benutzte

 

Wirtshauschlägerei 1887 – Kein Wunder, dass die Bäckerei aufhauste

….aber auch, dass Opas Dackel in Helfenberg entlaufen war

Politische Versammlungen in Kupferberg (Böhmen) 1871/72

Das Vaterland, Zeitung für die österreichische Monarchie, Donnerstag 23. März 1871, Seite 5

Das Vaterland, Zeitung für die österreichische Monarchie, 6. September 1872, Seite 4 

Bei dem gräflich Bouqouy´schen Förster handelt es sich um unseren Ururgroßvater VINZENZ (WENZEL) PILZ,  geboren am 28.09.1811 in Kallich, verstorben am 15.04.1879 in Köstelwald bei Kupferberg.
 
Die Zentralisten in der österreichisch-ungarischen Monarchie favorisierten eine deutsch-dominierte Zentralgewalt und eine elitäre, besitz- und bildungsbasierte Politik. Hingegen befürworteten die katholischen Föderalisten, zu denen unser Ururgroßvater anscheinend zählte, eine Struktur, die die Vielfalt der Kronländer und Ethnien miteinbezog. Sie vertraten die Ansicht, dass eine Politik, die alle beteiligt, förderlicher für den Zusammenhalt der Monarchie sei.