Zum Inhalt springen

Unser Vorfahre Philipp Adam Bechinie weckt aus verschiedenen Gründen mein Interesse. Es gab Hinweise, dass er  aus einer bekannten Adelsfamilie stammen könnte, was eine weit zurückreichende Ahnenreihe ermöglichen würde. Allerdings sind die Angaben zu seinen Eltern widersprüchlich. Es existieren zwei Versionen von denen anzunehmen ist, dass beide nicht korrekt sind. In einem Stammbaum der Adelsfamilie scheint sein Name jedenfalls nicht auf.

Aber auch seine Ehefrau, eine Jüdin, die sich taufen hatte lassen, ist eine interessante Person mit mysteriöser Herkunft. Ich habe ihr einen eigenen Beitrag hier gewidmet.

Wer sind seine Eltern?

Auf myHeritage gibt es 2 verschiedene Versionen : 1. Eltern Franz Carl Bechinie von Lazan und Franziska Katharine Hochberg von Hennersdorf und 2. Eltern Ignaz Ladislaus Bechinie von Lazan und Maria Franziska Barbara Wieznikova von Wieznik

Was ist über ihn bekannt?

Das sehen Sie in dieser Tabelle:

NameBeziehung zu Philipp Adam BechinieEreignisDatumOrtQuelle
Philipp Adam BechinieHauptpersonHeirat22.10.1769Chlumhttps://ebadatelna.soapraha.cz/d/5876/167
Theresia RudolphEhefrauHeirat22.10.1769Chlumhttps://ebadatelna.soapraha.cz/d/5876/167
Theresia Kosso-HorskaMögliche Identität mit EhefrauTaufe30.10.1768-https://ebadatelna.soapraha.cz/d/6850/60
Apolonia Jablozky (*)Mögliche Identität mit EhefrauTaufe30.10.1768-https://ebadatelna.soapraha.cz/d/6850/60
Franz AdamSohnGeburt31.08.1770Krchlebyhttps://ebadatelna.soapraha.cz/d/9724/208
AnnaTochterGeburt1773--
AnnaTochterTod21.08.1775Neustupovhttps://ebadatelna.soapraha.cz/d/9662/190
JosefSohnGeburt04.03.1776Ratmericehttps://ebadatelna.soapraha.cz/d/6078/133
MarianaTochterHeirat---
VictoriaTochterHeirat---
Joachim FürthVerwandterHeirat1781Amschelberg-
Marie BechinieEnkelinGeburt27.05.1813Samechov-

Geburtsdatum:

Das Geburtsdatum lässt sich aus dem Sterbeeintrag errechnen. Er starb am 9. Januar 1819 im Alter von 83 Jahren, 8 Monaten und 7 Tagen. Das ergibt insgesamt 30.681Tagen. Durch Subtraktion dieser Anzahl von Tagen vom Todesdatum ergibt sich das Geburtsdatum, welches der 9. Mai 1735 ist. Dabei wurden die Schaltjahre berücksichtigt. Diese Berechnung erfolgte durch openai.

Geburtsort und Eltern sind unbekannt.

Eheschließung mit der konvertierten Jüdin Theresia geb. Kopidlansky, am 22.10.1769 in Chlum . Dort ist als Herkunftsort ex Regia Civitate Rakaúnik angeführt, Ich denke, dass damit die königliche Stadt Rakovnik (Rakonitz, älter auch Rakonick) gemeint ist.

Kinder:

  • Mariana Maria BECHINIE
  • Victoria BECHINIE
  • Franz Adam 31. 8. 1770 in Krchleby bei Neveklov, gestorben am 28.9.1827 in Pechau bei Magdeburg
  • Anna geb. 1773, gestorben am 21.8.1775 in Neustupov
  • Josef BECHINIE ist der Vater unserer Ur-urgroßmutter Marie Bechinie.

er stirbt in Pechau bei Magdeburg, als er seinen Sohn Franz Adam besuchte an Gelbsucht.

Wo habe ich bisher gesucht?

Vor mehr als 10 Jahren hatte ich Kontakt mit einem Wenzel Bechinie von Lazan auf myheritage. Dessen verstorbener Vater ging in seinem Stammbaum davon aus, dass Philipp Adam der Sohn aus der zweiten Ehe des Franz Carl Bechinie von Lazan (Mutter wäre dann Franziska Hoberger von Hennersdorf) wäre. In älteren Aufzeichnungen seines Vaters stünde ein anderer Vater, welcher wisse er aber nicht. Wenzel Bechinie von Lazan betreibt die Webseite nicht mehr. Trotzdem habe ich ihn über diese Seite wieder angeschrieben. Er hat aber bisher nicht geantwortet.

Für beide lt. MyHeritage infrage kommenden Elternpaare stehen mir die Ausschnitte eines Stammbaums, den ich vom Prager Nationalarchiv bekam, zur Verfügung, auf denen aber Philipp Adam nicht als Sohn aufscheint.

Persönliche Einschätzung

Für eine adelige Herkunft sprechen folgende Punkte:

  1. Die möglichen Eltern von Philipp Adam Bechinie, die auf myHeritage gefunden wurden, sind beide aus adeligen Familien: a. Franz Carl Bechinie von Lazan und Franziska Katharine Hochberg von Hennersdorf b. Ignaz Ladislaus Bechinie von Lazan und Maria Franziska Barbara Wieznikova von Wieznik
  2. Die Zeugin Gräfin Radetzky, eine geborenen Bechinie von Lazan, bei der Taufe einer Jüdin, die die spätere Ehefrau von Philipp Adam Bechinie geworden sein könnte, könnte auf einen familiären Bezug zur adeligen Bechinie-Familie hindeuten, lässt sich aber auch so erklären, dass sie dadurch Verdienste für das Jenseits  erhoffte. Das Beisein adeliger Personen bei der Taufe von Juden war anscheinend nicht unüblich.

Gegen eine adelige Herkunft sprechen folgende Punkte:

  1. In den bisher gefundenen Kirchenbucheintragungen scheint  Philipp Adam Bechinie nicht als Adeliger auf.
  2. Der umfangreiche Stammbaum der Familie Bechinie von Lazan aus dem  Prager Nationalarchiv enthält keine Informationen über Philipp Adam Bechinie. 
  3. Die Angaben zu seinen angeblich adeligen Eltern widersprechen sich.

Die aktuellen Informationen bestätigen keine adelige Herkunft von Philipp Adam Bechinie, da es Diskrepanzen und fehlende direkte Beweise gibt. Online-Stammbäume sollten skeptisch betrachtet werden, bis sie durch verlässliche Quellen bestätigt werden. Eine fundierte Beurteilung erforderte weitere Nachforschungen und zuverlässige Quellen.

Weitere mögliche Schritte

Die weiteren Schritte gleichen der Suche einer Nadel im Heuhaufen.

Vielleicht entwickelt sich die Ahnenforschung einmal soweit, dass online-Namenabfragen möglich sein werden?

Westlich von Rakovnik (Rakonitz) gibt es große Reviere, und hier findet man in den Dörfern auch nicht adelige Bechinie-Familien. Pfarre Hředle/Hredl Trauungen:

am 10.9.1765 Mathias ex Krušovice/Kruschowitz, … filius post Thomas Bechine ex pago Tritiz [Třtice in der Pfarre Nové Strašecí] …

am 25.11.1765 Wenceslaus ex Lišany/Lischan, … filius post Joannem bechinie ex pago Tritz …

Pfarre Nové Strašecí/Neu Straschnitz:

1721-1745 TaufindexTrauungsindexSterbeindex.

Einen Philipp sehe ich leider hier nicht.

In der südlich davon gelegen Pfarre Zbečno kommt der Name zu dieser Zeit nicht vor (Taufindex 1725-1742).

In dieser Gegend könnte man vielleicht weitersuchen.